Bullterrier-Bastel-Forum und mehr........

Ein kleines Forum für alle, die ihr Herz an Kampfschmuser verloren haben
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Fahndung: Pferde vermutlich an Gift verendet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Forum-Chefin
Forum-Chefin
Forum-Chefin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Alter : 48
Anmeldedatum : 03.10.08

BeitragThema: Fahndung: Pferde vermutlich an Gift verendet   Do Okt 29, 2009 7:46 pm

Büren-Ahden (aho) – Die Polizei Paderborn (NRW) untersucht den Tod von sechs Pferden auf einem Ahdener Gestüt. Es kann nach derzeitigem Stand nicht ausgeschlossen werden, dass die Tiere auf einer Weide zwischen Wewelsburg und Ahden vergiftet worden sind. Sieben weitere Pferde zeigen Vergiftungserscheinungen, zwei davon schweben in Lebensgefahr, teilte die Polizei Paderborn mit.
Am Dienstag wurde eine Herde Kaltblüter der Rasse Noriker von einem mehrtägigem Koppelaufenthalt zum Stall des Ahdener Gestüts zurück geholt. Einige Tiere zeigten Anzeichen einer Erkrankung. Seit Mittwoch sind sechs Kaltblüter verendet und zwei Tiere schweben nach Einschätzung des eingeschalteten Tierarztes in akuter Lebensgefahr. Fünf weitere Pferde zeigen ebenso wie die verendeten und schwer erkrankten Tiere laut Angaben des Veterinärs deutliche Vergiftungserscheinungen. Die Ergebnisse einer Laboruntersuchung stehen derzeit noch aus. Durch die Gestütsbesitzer wurde noch am Mittwoch die Polizei informiert. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Die Polizei Paderborn sucht Zeugen, denen seit dem vergangenen
Nach oben Nach unten
http://bullyinlove.forumieren.com
Forum-Chefin
Forum-Chefin
Forum-Chefin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3160
Alter : 48
Anmeldedatum : 03.10.08

BeitragThema: Zeitung: Keine Vergiftung, Pferde starben an „atypischer Weidemyopathie“   Fr Okt 30, 2009 6:39 pm

Bielefeld / Büren (aho) – Die sechs Klatblut-Pferde, die im Stall eines Pferdezüchters in Büren (Kreis Paderborn) verendet sind, wurden Opfer der seltenen „atypischen Weidemyopathie“ Das berichtet die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf einen Tiermediziner, der erste Laborergebnisse ausgewertet hatte. “Das Krankheitsbild entspricht eindeutig einer sogenannten atypischen Weidemyopathie”, sagte Tierarzt Günter Gebbe. “Der Einfluss von Dritten geht gegen null”, so der Veterinrmediziner auf Anfrage der Zeitung. Zunächst war angenommen worden, die Pferde seien vergiftet worden. Vor drei Wochen, so Tierarzt Gebbe, seien bereits Fälle der Weidekrankheit im Sauerland festgestellt worden. Genaue Hintergründe der Weidekrankheit seien noch unerforscht. Die Pferde nähmen nach dem gegenwärtigen Erkenntnisstand eine giftige Substanz über Pflanzen auf. Dieses Toxin entstehe vor allem in der kalten Jahreszeit, so Gebbe im Gespräch mit der Zeitung.
Nach oben Nach unten
http://bullyinlove.forumieren.com
 
Fahndung: Pferde vermutlich an Gift verendet
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Shetty-, Pferde- und Eselthread
» Spitznamen eurer Pferde
» Silvester, Knallen und Pferde
» Pferde und Brauchtum, Gailtaler Kirchtag mit Kufenstechen
» Suche Atemmaske für Pferde

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bullterrier-Bastel-Forum und mehr........ ::  :: Vermist.-, Gift.- Tierfängerwarnungen-
Gehe zu: